Durch Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von cookies für Analyse und personalisierte Inhalte.

Perfion Blog

3 Trends, die die Art und Weise der Verwaltung von Produktinformationen infrage stellen

3 Trends, die die Art und Weise der Verwaltung von Produktinformationen infrage stellen

Unternehmen, die Produkte herstellen oder vertreiben, müssen sowohl ein physikalisches Lager verwalten als auch ihre Produkte verkaufen und die administrativen Prozesse im Auge behalten. Wenn Sie selbst Teil eines produktbasierten Unternehmens sind, kennen Sie das sicher. Dies sind die typischen Herausforderungen im Geschäftsleben, und daher müssen Produktinformationen effizient verwaltet werden.

Was sind Produktinformationen?

Zu Produktinformationen zählen alle Daten im Zusammenhang mit Ihren Produkten oder der Art und Weise, wie diese verkauft werden. Technische Daten sind ein wesentlicher Bestandteil davon. Das Vorhandensein von Produktspezifikationen ist für die Abläufe und die Versandabteilung Ihres Unternehmens genauso wichtig wie für Ihre Kunden, denn sie benötigen sie, um herauszufinden, ob Ihre Produkte ihren Anforderungen entsprechen. Zu Produktinformationen gehören jedoch noch eine ganze Menge anderer Daten.

Mediendateien wie beispielsweise Produktbilder und -videos, Präsentationen und PDF-Dateien können für die Art und Weise, wie Sie Ihr Geschäft führen, ausschlaggebend sein. Ebenso wichtig sind Marketingdaten. Die Art und Weise, wie Sie Ihre Produkte beschreiben und vermarkten und die gemessene Effizienz dieser Bemühungen stellen Informationen dar, die sorgfältig verwaltet werden sollten. Benutzerdaten – einschließlich jener Aspekte, die zu den meisten Benutzerkommentaren führen – sind für das Sammeln umfassender Produktinformationen ebenfalls wichtig.

Verbrauchertrends

Trends können die Art und Weise, wie Ihr Unternehmen Geschäfte tätigt, beeinflussen. Eine neue Technologie oder Art und Weise, Dinge zu erledigen, kann den gesamten Betrieb ändern. Dies war der Fall mit Social Media und seinem Einfluss auf das Marketing, und nun stellen die Kunden die Art und Weise infrage, wie Ihr Unternehmen seine Produktinformationen zu verwalten hat.

Dies sollten Sie wissen:

Geschwindigkeit

In der heutigen Zeit sind es die Menschen gewohnt, jede beliebige Information innerhalb von Sekunden zu finden und sie haben keinerlei Geduld mit Unternehmen, die dies nicht bieten können. Produktinformationen müssen daher leicht zugänglich und genau sein. Laut einer Arise-Studie über Kundenerwartungen sind die wichtigsten Faktoren für ausgezeichneten Kundendienst gut informierte Kundendienstmitarbeiter und leicht zugängliche Informationen. Ihr Unternehmen muss mit der vom Kunden erwarteten Geschwindigkeit, mit der Informationen geliefert werden, Schritt halten können. Wenn Sie in der Lage sind, Ihre Produktinformationen so zu verwalten, dass dies erreicht werden kann, werden Sie Ihre Kunden an sich binden und ihnen weitere oder ergänzende Produkte und Serviceleistungen verkaufen können.

Mehrere Geräte

Der Trend geht heutzutage zu mehreren Geräten. Die meisten Menschen besitzen mehrere Geräte, mit denen sie sich mit Ihrem Unternehmen verbinden und mit ihm interagieren, und sie erwarten ein konstantes Benutzererlebnis über alle Plattformen hinweg. Eine Präsenz „auf allen Kanälen“ ist somit der neue Standard für Kundendienst. Anders ausgedrückt, Sie möchten sicher nicht, dass sich Ihre Website völlig anders gestaltet als Ihr physisches Geschäft oder Ihre App. Gleiches gilt für die Konsistenz von Produktinformationen zwischen den verschiedenen Plattformen. Für ein Unternehmen bedeutet dies, dass es seine Produktinformationen so verwalten muss, dass ein konstantes Benutzererlebnis ermöglicht wird.

Personalisierung

Mittlerweile haben sich die Menschen an Personalisierung gewöhnt: Kunden sind es gewohnt, mit personalisierten Informationen bedient zu werden, wenn sie sich online mit einem Unternehmen verbinden, und sie erwarten, dass dieses in der Lage ist, die vorhandenen Daten dazu zu nutzen, ihnen ein personalisiertes Benutzererlebnis zu bieten. Dieser Trend gilt für die Art und Weise, wie die Apps, die Website oder die Servicemitarbeiter eines Unternehmens arbeiten, aber auch für Angebote und anderes Verkaufsmaterial, von dem die Kunden erwarten, dass es auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten wird.

Laden Sie einen Leitfaden für die Wahl des PIM-Systems herunter

Whitepaper: 5 wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie sich für Ihr PIM-System entscheiden

Durch diesen Blogbeitrag haben Sie vieles über Trends, die die Art und Weise der Verwaltung von Produktinformationen infrage stellen, erfahren. Dennoch wurde eine Frage nicht beantwortet: Welches System für Produktinformationsmanagement (PIM) passt am besten zu Ihrem Unternehmen?

In unserem kostenlosen Whitepaper „5 wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie PIM wählen” werden Sie von uns durch den Entscheidungsfindungsprozess geleitet. 

DOWNLOAD WHITEPAPER »

Mehr aus dem Perfion Blog

Holen Sie sich unsere besten Tipps und Tricks zum Produktinformationsmanagement.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Holen Sie sich unsere besten Tipps und Tricks zum Produktinformationsmanagement.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.