Perfion Blog

Google Shopping – Warum Sie GTINs benötigen, damit Kunden Ihre Produkte leichter finden


Google Shopping – Warum Sie GTINs benötigen, damit Kunden Ihre Produkte leichter finden

In einem im Februar 2021 veröffentlichten Blogbeitrag erklärt Randy Rockinson, Produktmanager bei Google Shopping, wie eindeutige und genaue Produktinformationen Marken, Hersteller und Einzelhändler bei der Präsentation ihrer Produkte auf Google unterstützen.

Randy Rockinson schreibt unter anderem: „Google hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Informationen dieser Welt zu organisieren. Dabei spielt auch die Organisation von Produktinformationen für Käufer und Einzelhändler eine sehr wichtige Rolle.“ Und: „Damit Nutzer Inhalte und Produkte in der Google Suche einfacher finden können, empfehlen wir, dass Websites Produkte, die sie erwähnen, eindeutig kennzeichnen.“

So identifiziert Google Ihre Produkte
– online und offline

Genaue und zuverlässige Produktdaten sind unerlässlich, damit Google die Produkte identifizieren kann, die dem Käufer zur Verfügung stehen. Google empfiehlt, die Produkte eindeutig zu identifizieren, da dies Google dabei hilft, Angebote mit Produkten und Produkte mit relevanten Suchanfragen zu verknüpfen.

Sechs alltägliche Aufgaben in ERP, die mit einem PIM-System viel leichter sindSechs alltägliche Aufgaben in ERP, die mit einem PIM-System viel leichter sind

Leitfaden downloaden

 

Damit Google Ihre Produkte besser verstehen kann, empfiehlt es sich, eindeutige Produktkennungen wie die Global Trade Item Number (GTIN), Hersteller-Artikelnummern (MPN) und Markennamen zu verwenden. Wenn Sie Produktkennungen verwenden, empfiehlt Google diese Best Practices:

Eindeutigkeit:
Jedes Produkt muss eine eindeutige Kennung haben, die systemübergreifend gemeinsam genutzt werden kann und ein Produkt sowohl in der physischen als auch in der digitalen Handelswelt genau identifiziert.

Überprüfbarkeit:
Die Identität des Produkts (z. B. Hersteller) und andere Produktdaten müssen durch eine zuverlässige Quelle überprüft werden können. Dies ermöglicht Marktplätzen wie Google Shopping die Überprüfung der Genauigkeit und Vollständigkeit der Produktdaten mithilfe von globalen Registern.

Weltweite Reichweite:
Heutzutage, da E-Commerce die Welt vernetzt, trägt ein globales Identifikationssystem dazu bei, dass die Interessenten in allen Ländern die angebotenen Produkte einfach identifizieren können.

Wenn ein Produkt über viele verschiedene Verkäufer und Marktplätze verkauft wird, ermöglicht ein international anerkannter Standard wie die GS1 Global Trade Item Number (GTIN), Produkte international, im stationären Handel und auf Online-Handelsplattformen zu identifizieren.

Was genau ist eine GTIN?

Eine GTIN (Global Trade Item Number) ist eine eindeutige und international anerkannte ID für ein Produkt. Eine vorhandene GTIN wird neben dem Barcode auf dem Produkt oder der Produktverpackung angegeben.

Die Länge der GTIN variiert je nach Produktart und Verkaufsort des Produkts. Hier einige Beispiele verschiedener GTINs:

  • UPC (in Nordamerika/GTIN-12): 12-stellige Nummer
  • EAN (in Europa/GTIN-13): 13-stellige Nummer
  • ISBN (für Bücher): 13-stellige Nummer

Nicht alle Produkte haben eine GTIN. Wenn Sie keine GTIN finden können, wenden Sie sich an den Hersteller, um sie zu erhalten.

Ein System für das Produkt-Informations-Management (PIM) erleichtert das Senden von GTIN und Produktdaten an Google

Mit Ihren anderen Produktinformationen können Sie Ihre GTINs kostenlos an das Google Manufacturer Center senden und so Google bei der Klassifizierung und Darstellung Ihrer Produkte über Ländergrenzen hinweg unterstützen. Zugleich helfen Sie sich selbst, weil Ihre Produkte bei einer Google Suche von Interessierten leichter gefunden werden.

Viele Unternehmen haben Schwierigkeiten, ihre Produktinformationen aus den Systemen zu exportieren, in denen sie gespeichert sind, damit sie auch auf anderen Kanälen verwendet werden können.

Wenn Sie beispielsweise Produktdaten im ERP-System, Produkttexte in Excel- und Word-Dokumenten, Bilder in Bilddatenbanken und den Rest im CMS System oder Internetshop pflegen, ist es eine schwierige und zeitaufwendige Aufgabe, Produktinformationen in genau den Formaten zu sammeln und zu extrahieren, die von Marktplätzen wie Google Shopping benötigt werden.

Wenn Sie jedoch alle verschiedenen Produktinformationen – einschließlich Ihrer ERP-Daten und GTIN - über ein PIM-System verwalten, können Sie diese ganz einfach in das GS1-Format exportieren, das Google benötigt.

Integrieren Sie Ihr PIM-System mit Google Shopping

Sie können das PIM-System auch direkt mit Google Shopping integrieren. In diesem Fall können Sie alle relevanten Produktinformationen auf Google automatisch veröffentlichen und haben dabei die volle Kontrolle über Datenvalidierung, -regeln und Workflows. Das bedeutet, dass neue und geänderte Produkte erst veröffentlicht werden, wenn alle Daten in der gewünschten Qualität vorliegen.

Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass Sie mit dem PIM-System Ihre Produktinformationen auch automatisch auf vielen anderen Kanälen als Google Shopping veröffentlichen können, z. B. auf Amazon, eBay, in Ihrem eigenen Webshop, in Ihren Produktkatalogen, Preislisten und allen anderen Vertriebs- und Marketingkanälen, die Sie nutzen.

Leitfaden herunterladen

Sechs alltägliche Aufgaben in ERP, die mit einem PIM-System viel leichter sindErfahren Sie, wie Sie Ihre Produktdaten einfach und schnell auf vielen verschiedenen Verkaufs- und Marketingplattformen veröffentlichen können.

Laden Sie "6 alltägliche Aufgaben in ERP, die mit einem PIM-System viel leichter sind" herunter.

Leitfaden downloaden