Durch Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von cookies für Analyse und personalisierte Inhalte.

Perfion Blog

Soll Ihr PIM-System eine Standardlösung sein? Oder eine kundenspezifische Variante?

Soll Ihr PIM-System eine Standardlösung sein? Oder eine kundenspezifische Variante?Wenn ein Unternehmen plant, in ein PIM-System zu investieren, taucht stets die Frage auf, ob eine Standardlösung ausreicht oder ob für den jeweiligen Bedarf eine spezielle Variante erforderlich ist. Darauf gibt es allerdings keine eindeutige Antwort. 

Aus gutem Grund nehmen viele Unternehmen zuerst ein Standardsystem, das zahlreiche Vorteile bietet – nicht zuletzt einen günstigen Preis. Mitunter werden dann noch einige Anpassungen notwendig. 

Vieles spricht dafür, so lange wie möglich mit dem Standard vorliebzunehmen. Denn die Kosten bei der Implementierung, im Betrieb und bei der Wartung nehmen mit dem Grad der Spezialanpassung zu. 

Ein PIM zu erwerben ist wie ein Autokauf

Die Anschaffung eines PIM-Systems lässt sich ein wenig mit dem Kauf eines neuen Autos vergleichen. Oftmals fängt man bei einem Wagen mit Serienausstattung an. Diese Standardlösung würde also ein vollständig funktionstüchtiges Auto bedeuten, das einen mit der erforderlichen Geschwindigkeit sicher von A nach B bringen würde. Dies ist die preiswerteste Lösung, die oftmals völlig ausreicht, aber dann müssen Sie das Auto auch so hinnehmen, wie es kommt. Wenn Sie allerdings meinen, dass Sie eine Klimaanlage brauchen oder Ledersitzbezüge oder ein Navigationssystem, dann ist dies zusätzlich zu erwerben und kostet einen Aufpreis. 

„5 wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie PIM wählen”„5 wichtige Fragen, die Sie beantworten sollten, bevor Sie PIM wählen”

Wegweiser downloaden

 

Die von Ihnen gewünschte Zusatzausstattung bestimmt also den Preis des Wagens. Wenn Sie stattdessen Ihre Gewohnheiten ändern und das GPS Ihres Smartphones nutzen oder bei zu großer Wärme einfach die Fenster herunterkurbeln, ist es günstiger, als wenn Sie das Fahrzeug mit allerhand Zubehör ausstatten.    

Und Sie dürfen nicht vergessen, dass zum Beispiel eine Klimaanlage regelmäßig geprüft werden muss, was die laufenden Kosten des Autos erhöht.

Automatisches Upgrade bei der Standardlösung

Wenn es nun um PIM-Systeme geht und nicht um Autos, so sind bei speziell angepassten Varianten Fehlerkorrekturen und Upgrades komplizierter. Während das Roll-out von Fehlerbehebungen für den Standardteil eines PIM-Systems automatisch erfolgt, müssen Sie für Korrekturen der kundenspezifischen Teile zusätzlich bezahlen.

Auch ein Upgrade der PIM-Standardlösung geschieht automatisch, während die Spezialvarianten häufig nicht einfach aktualisiert werden können; stattdessen müssen sie gesondert angepasst werden.

Den Mittelweg finden

Dennoch muss das PIM-System natürlich die spezifischen Prozesse ausführen können, die Ihr Unternehmen benötigt. Sie müssen daher einen Mittelweg finden, der einerseits Ihrem besonderen Bedarf entspricht und andererseits die einfachste Erfüllung dieser Aufgaben darstellt. 

Wir empfehlen deshalb, sich für eine Standardlösung zu entscheiden, die gleichzeitig so dynamisch ist, dass Sie Ihnen die gewünschten Anpassungen erlaubt, die sich im Falle eines Upgrades auch weiterführen lassen.

Anleitung zur Auswahl eines PIM-Systems

Guide: Five crucial questions you need to answer before choosing a PIM systemStandard oder Spezialanpassung? Dies ist nur eine der Fragen, die Sie beantworten müssen, wenn Sie darüber entscheiden wollen, welches System zur Steuerung der Produktinformationen in Ihrem Unternehmen am besten geeignet ist.

In unserem kostenlosen Whitepaper „Fünf wichtige Fragen, die Sie beantworten müssen, bevor Sie sich für ein PIM-System entscheiden leiten wir Sie durch den Entscheidungsprozess.

Wegweiser downloaden

Mehr aus dem Perfion Blog

Holen Sie sich unsere besten Tipps und Tricks zum Produktinformationsmanagement.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Holen Sie sich unsere besten Tipps und Tricks zum Produktinformationsmanagement.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.