Durch Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von cookies für Analyse und personalisierte Inhalte.

Perfion Blog

Wann ist ein PIM-System nicht das Richtige für Sie?

 

Wann ist ein PIM-System nicht das Richtige für Sie?

In der digitalen Welt von heute müssen Sie so viele Abläufe wie möglich vereinfachen und gleichzeitig noch bessere Kontrolle über Ihre Produktdaten erlangen. Auf diese Weise können Sie Prozesse optimieren, Chancen erhöhen und folglich gewinnbringender arbeiten.

Und hier kommt ein System für das Produktinformationsmanagement (PIM) ins Spiel. Wenn Sie Ihre Produktdaten über zahlreiche Kanäle sowie in verschiedenen Sprachen und Formaten verteilen, kann die Investition in ein PIM-System die perfekte Lösung sein.

Doch auch wenn eine PIM-Lösung unter bestimmten Umständen überaus vorteilhaft ist, eignet sie sich nicht für jeden. In manchen Fällen ist sie zu komplex, in anderen nicht umfassend genug. Wenn Sie bereits die Anschaffung eines PIM-Systems in Betracht gezogen haben, kann dieser kleine Leitfaden sehr nützlich für Sie sein.

Wann genügt ein E-Commerce-PIM?

Der Hauptunterschied zwischen einem PIM-System und einem E-Commerce-PIM-System besteht darin, dass letzteres Produktdaten nicht über mehrere Kanäle hinweg handhaben kann. Bei einem E-Commerce-PIM-System sind Sie auf nur einen Produktfeed beschränkt. Das bedeutet, Sie können nicht gleichzeitig Daten für einen Katalog und einen Webshop verwalten oder nebenbei Google Shopping mit Informationen füttern. Hierzu müsste Ihr Produktfeed unterschiedliche, zur jeweiligen Plattform passende Formate liefern.

Das E-Commerce-PIM-System gilt als „Light-Version“ eines PIM-Systems und ist die kleinstmögliche Lösung, die Sie für die Pflege und Kontrolle Ihrer Produktinformation bekommen können. Sie kann für Ihren Bedarf durchaus genügen, wenn Sie Ihre Produktinformationen nur auf einer Website verwalten müssen.

Durch den Einsatz eines E-Commerce-PIM-Systems werden Sie die Performance Ihres Unternehmens sicherlich steigern. Es kann Ihnen das Leben erleichtern und sogar das Einkaufserlebnis Ihrer Kunden aufwerten – aber das genügt manchmal nicht. Wenn Ihr Unternehmen wächst, müssen Sie das ideale Gleichgewicht für Ihr Unternehmen finden, indem Sie sicherstellen, dass die von Ihnen gewählte Lösung ausreichend dynamisch ist, um spezifische Anpassungen und Upgrades zu handhaben.

Wenn Sie beispielsweise zu der Einsicht gelangen, dass Ihr Unternehmen ein Produktdatenmanagement für verschiedene Ausgabekanäle benötigt, reicht ein E-Commerce-PIM möglicherweise nicht mehr aus. An diesem Punkt sollten Sie sich für eine Best-of-Breed-Lösung entscheiden. Ein Gegenbeispiel wäre, wenn Ihre Firma ein unternehmensweites Datenmanagement anstelle einer reinen Produktdatenverwaltung benötigt. In diesem Fall wäre bei einer Expansion die Implementierung einer MDM-Lösung sinnvoller. In vielen Fällen benötigen Unternehmen beides (worauf wir gleich eingehen werden).

Fazit: Eine E-Commerce-PIM-Lösung mag preisgünstig und leicht mit Ihrer E-Commerce-Plattform zu integrieren sein. Sie verfügt möglicherweise aber nicht über die von Ihnen benötigten Fähigkeiten.

Wann genügt eine Best-of-Breed PIM-Lösung?

PIM-Systeme bieten zahlreiche Vorteile. Sie ermöglichen das Management von Produktdaten, die auf mehreren Plattformen verwendet werden. Nehmen wir beispielsweise an, dass Sie Ihre Produkte in Printmedien, in einem Webshop und auf Google Shopping oder Amazon anbieten. Viele Plattformen verlangen unterschiedliche Informationen über das Produkt, die noch dazu in einem bestimmten Format vorliegen müssen. Eine PIM-Lösung ist ein anpassungsfähiges System, das mehrere Plattformen von einem zentralen Punkt aus unterstützen kann. 

RelatedVor- und Nachteile einer Best-of-Breed PIM-Lösung

Aber nicht jeder Online-Händler benötigt eine solche Software für das Management seiner Produktdaten. Wenn die folgenden Kriterien auf Sie zutreffen, sollten Sie nochmals über Ihren PIM-Bedarf nachdenken:

  • Sie verkaufen nur auf einer Plattform – Wenn Sie Produkte nur über Ihre Website (zusätzlich zu beispielsweise den sozialen Medien) verkaufen, benötigen Sie im Augenblick eventuell noch kein PIM-System oder es genügt eine E-Commerce-PIM-Lösung.
  • Sie arbeiten noch nicht mit vielen Herstellern zusammen und benötigen noch keinen Dritten, um Ihre Produkte und/oder Daten zu organisieren.
  • Sie haben einen ziemlich kleinen Katalog mit einfachen Produkten, der nicht allzu häufig aktualisiert wird. Dies trifft insbesondere zu, wenn Sie weniger datenreiche Produkte verkaufen (d. h. Produkte, die nur wenige Varianten in Farbe, Material, Größe usw. aufweisen).

Wann genügt eine Best-of-Breed PIM-Lösung nicht?

Ihr Unternehmen ist möglicherweise aus einem PIM-System herausgewachsen. An diesem Punkt kann ein Upgrade erforderlich sein. Wenn die folgenden Szenarien auf Sie zutreffen, reicht ein Best-of-Breed-PIM möglicherweise nicht mehr aus, um Ihrem wachsenden Bedarf gerecht zu werden.

  • Ihr aktuelles System ist nicht flexibel genug, was zu Problemen der Endanwender bezüglich wichtiger Daten führt. Wenn Ihr System sich negativ auf die Produktivität und flexible Kontrolle von Daten auswirkt und wenn es die Informationen beispielsweise aus Abrechnungssystemen oder Mitarbeiterdaten nicht korrekt integrieren kann, dann reicht es möglicherweise auch nicht mehr aus, wenn es um die Verwaltung von organisatorischen oder Produktdaten geht.

  • Sobald sich Ihr Datenmanagement über mehrere Datendomains erstreckt, genügt ein Best-of-Breed-PIM möglicherweise nicht mehr. Wenn Sie zusätzlich zu anderen Datendomains beispielsweise die Mitarbeiterleistung messen müssen, die Kundeneinstufungen, die logistische Leistung oder den Energieverbrauch, dann sollten Sie sich für ein MDM entscheiden.

Wann ist ein MDM zu umfassend?

Master Data Management (MDM)-Systeme eröffnen Möglichkeiten für höhere Datenqualität und Datenkontrolle. Zweifellos bringt ein MDM Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil. Aber ist es die richtige Lösung für Sie und Ihre gegenwärtigen Ziele?

Einen Vergleich zwischen PIM und MDM finden Sie in "Was ist der Unterschied zwischen PIM und MDM – und warum ist er für Sie wichtig?"

Tatsächlich ist MDM keine Universallösung. MDM-Systeme kommen in der Regel in größeren Unternehmen zum Einsatz (auch wenn viele kleine bis mittelständische Betriebe ebenfalls davon profitieren) und sind ziemlich teuer. Wenn signifikantes Wachstum und Skalierbarkeit für Sie im Augenblick noch keine Priorität haben, dann wäre eine Investition in ein MDM-System möglicherweise verfrüht.

Sind Sie noch unsicher, welche Option zu Ihrem Unternehmen und Wachstum am besten passt? Wenn ja, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder fordern Sie noch heute eine Live-Demo an!

Laden Sie unseren Leitfaden herunter

5 wichtige Fragen, die Sie vor dem Kauf von PIM beantworten müssen

Erfahren Sie mehr über PIM-Systeme. Laden Sie unser Whitepaper „Fünf wichtige Fragen, die Sie beantworten müssen, bevor Sie sich für ein PIM-System entscheiden“ herunter.

 

Download Whitepaper
 

 

Mehr aus dem Perfion Blog

Holen Sie sich unsere besten Tipps und Tricks zum Produktinformationsmanagement.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Holen Sie sich unsere besten Tipps und Tricks zum Produktinformationsmanagement.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.