Perfion Blog

Wie Sie dank der Datenvererbung eines PIM-Systems neue Produkte viel schneller eingeben können

Wie Sie dank der Datenvererbung eines PIM-Systems neue Produkte viel schneller eingeben können

Seien wir ehrlich. Wenn man die Produktdaten von neuen Artikeln oder Produktserien von Grund auf eingeben muss, ist das eine langwierige und eintönige Aufgabe. Insbesondere wenn Sie Ihre Daten in verschiedenen Dateien und Systemen gespeichert haben, kann die Eingabe der erforderlichen Informationen sehr zeitaufwendig sein. Gibt es keine einfachere Möglichkeit, Produktdaten zu verwalten? 

Ja, die gibt es.

Ein gutes System für das Produkt-Informations-Management (PIM) enthält eine Funktion für die so genannte Vererbung von Massendaten. Das ist ideal für Unternehmen, die viele der mit dem Produktdatenmanagement verbundenen Aufgaben automatisieren möchten, um Zeit zu sparen und Kosten zu senken.

Insbesondere Hersteller von Bauteilen und Unternehmen, deren Produkte über viele verschiedene Funktionen verfügen, können von der Funktion der Datenvererbung eines PIM-Systems profitieren.

Was ist Vererbung von Massendaten?

Die Vererbung von Massendaten geht so: Wenn der Benutzer ein neues Produkt im PIM-System einrichtet, „erbt“ das Produkt die Daten, die es mit anderen Produkten derselben Produktgruppe gemeinsam hat. Auf diese Weise kann sich der Benutzer die Mühe sparen, viele Produktinformationen erneut einzugeben. 

Hierfür ein Beispiel:

Ein Hersteller möchte die Daten einer neuen Produktserie in sein PIM-System eingeben. Statt sämtliche Daten der Produkte einzugeben, füllt die Funktion der Vererbung von Massendaten die Lücken, indem die vorhandenen Daten früherer, ähnlicher Produkte abgerufen werden. 

Die Vererbung von Massendaten ist für Unternehmen nahezu aller Branchen nützlich, besonders aber für Hersteller und Anbieter von Bauteilen, die häufig große Datenmengen in verschiedenen Systemen speichern. 

de_saadan-goer-du-erp-enklere-med-pim_mockupSechs alltägliche Aufgaben in ERP,
die mit einem PIM-System viel leichter sind

Leitfaden downloaden

Was sind Produktgruppen?

Hersteller können Produkte in verschiedene Kategorien gruppieren. Dies sind einige Beispiele:

  • Pumpen
  • Bohrer
  • Kaffeemaschinen
  • Tischlampen
  • Marken
  • Preisklassen
  • Materialien

In jeder der oben genannten Gruppen haben Produkte ähnliche und weniger ähnliche Merkmale  

Warum ist die Vererbung von Massendaten so wertvoll?

Wenn ein Anbieter oder Hersteller beispielsweise in einem ERP-System oder einer Excel-Tabelle neue Produkte einrichtet, muss er alle Daten der Produkte eingeben. Dies kann viel Zeit benötigen. Zugleich besteht hierbei das Risiko menschlicher Eingabefehler.

Ein PIM-System mit Funktionen zur Vererbung von Massendaten hingegen steigert die Automatisierung, spart Zeit und verringert das Fehlerrisiko, da das System bereits Daten von ähnlichen Produkten erfasst hat. Nur die spezifischen Daten, die bei den neuen Produkten anders sind, müssen manuell eingegeben werden.

Inwiefern löst die Vererbung von PIM-Daten die Herausforderungen eines ERP?

Die Verwendung eines ERP für das Produkt-Informations-Management kann schwierig sein. Hier ist ein Beispiel:

Wenn ein Produktmanager Produktdaten in das ERP-System eingibt und für einige Produktmerkmale keine eigenen Felder vorhanden sind, muss die (bereits ausgelastete) IT-Abteilung neue Felder erstellen, was sehr viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Hinzu kommt, dass man jedes Mal bei einem neuen Produkt von vorne anfangen muss.

Die Nutzung einer PIM-Lösung mit der Funktion der Datenvererbung überwindet diese Herausforderung. Produktmanager können damit ganz einfach vorhandene Produktgruppen, die bereits Produkte mit ähnlichen Merkmalen enthalten, um neue Produkte erweitern. In dieser Situation braucht der Produktmanager nur die verbleibenden Felder manuell auszufüllen und kann bei Bedarf sogar selbst neue Felder für neue Produktmarkmale erstellen – ohne die Hilfe der IT-Abteilung. 

Perfion PIM als Beispiel

Das Perfion PIM-System beispielsweise verfügt über Funktionen zur Vererbung von Massendaten und hat bereits einer Reihe von Unternehmen dabei geholfen, ihre Produktdaten effizienter zu verwalten:

„Das Beste an Perfion ist die Vererbungsfunktion. Wenn wir ein neues Produkt erstellen, müssen wir nur vier Datenfelder ausfüllen. Die restlichen Informationen sind bereits automatisch durch Vererbung gegeben.  Es bringt uns eine enorme Zeitersparnis, dass wir nicht jedes Mal alle Daten von Grund auf neu eingeben müssen“, sagt der Schmuckhersteller Trollbeads. „In der Tat ist allein die eingesparte Arbeitszeit, und dass wir unsere Stammdaten jetzt unter Kontrolle gebracht haben, die Investition wert.“

Die leistungsstarke Vererbungsfunktion macht die Perfion PIM-Lösung besonders für die Anforderungen von Trollbeads geeignet. Trollbeads gruppiert Produkte auf viele Arten und die Möglichkeit, Vererbungsregeln im PIM-System zu definieren, spart viel Zeit, wenn neue Produkte in einer Gruppe erstellt werden, da das Produkt automatisch die Daten „erbt“, die allen Produkten in der Gruppe gemeinsam sind. Die restlichen, spezifischen Daten werden schnell eingegeben.

Auch Wentronic, ein Vertreiber von Elektronikzubehör, profitiert von der Funktionalität zur Pflege und Vererbung von Massendaten.

Sechs alltägliche ERP-Aufgaben, die mit PIM viel einfacher werden

Sechs alltägliche Aufgaben in ERP, die mit einem PIM-System viel leichter sind

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie ein gutes PIM-System Ihre Geschäftsaufgaben optimieren kann?

Lesen Sie den Leitfaden „Sechs alltägliche Aufgaben in ERP,
die mit einem PIM-System viel leichter sind
“, in dem wir sechs Szenarien durchgehen und den Unterschied zwischen der Arbeit mit einem ERP-System und einem PIM-System veranschaulichen.

Leitfaden downloaden