Durch Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von cookies für Analyse und personalisierte Inhalte.

Perfion Blog

Worauf Sie bei einem Digital-Asset-Management-System achten sollten

Digital-Asset-Management

Digital-Asset-Management (DAM) dient dazu, die vielfältigen digitalen Inhalte Ihres Unternehmens zu verwalten und zu verbreiten. Einige Beispiele sind Bilder, Audio- und Videodateien. Die DAM-Datenbank sorgt für Übersicht an einem Ort, Bilder können automatisch skaliert werden und vieles mehr.

Die Vielseitigkeit eines DAM-Systems ist unbestreitbar. Es ist jedoch wichtig, die Hauptkriterien zu verstehen, wenn man verschiedene Systeme vergleicht. Schauen Sie sich jedes der wichtigsten Features an, um ein Gefühl dafür zu erhalten, was Ihnen ein bestimmtes Produkt bieten könnte.

5 Hauptmerkmale eines DAM-Systems

Im Folgenden werden fünf der wichtigsten Merkmale erklärt, auf die man achten sollte, wenn man verschiedene DAM-Systeme vergleicht, um herauszufinden, welches für das eigene Unternehmen das beste ist.

1. Speichermethode

Unternehmen bevorzugen immer mehr Cloud-basierte DAM-Systeme gegenüber Lösungen, die bei ihnen selbst installiert werden. Cloud-Systeme bieten erhebliche Vorteile. Hierzu gehören: Sie sparen die Vorabinvestition in Softwarelizenzen, Sie brauchen sich nicht um die Anforderungen an Serverhardware zu kümmern, und Ihr IT-Team braucht die Software nicht mehr für Sie zu warten.

Nur Unternehmen mit wirklich ausgezeichneten IT-Managern sollten erwägen, ein DAM-System im eigenen Haus zu installieren und zu warten. Als Argumente für eine Installation im Unternehmen selbst werden Sicherheitsaspekte sowie steuerliche Aspekte genannt – Kosten für SaaS können nicht als Kapitalaufwendungen geltend werden, sondern gelten als laufende Betriebskosten.

Insgesamt gesehen bringen Cloud-basierte DAM-Systeme jedoch die besten Ergebnisse. Man kann auch eine Hybridlösung in Betracht ziehen. Ein hybrides DAM-System nutzt die Cloud nur für die Verteilung von Dateien, während die übrigen Inhalte aus der Cloud herausgehalten werden.

2. Dateispezifikationen

Sie müssen sich die Größe und Menge der Dateien ansehen, die über Ihr DAM-System verteilt werden sollen. Außerdem müssen Sie bedenken, wie lange es dauert, bis große Dateien über eine Cloud-basierte Lösung im Vergleich zu einer Vor-Ort-Lösung verarbeitet werden können. Bei größeren Unternehmen müssen Sie auch genaue Preise berechnen und darauf achten, dass Sie nicht riesige Preisaufschläge für große Speichermengen zahlen.

3. Anzahl der Benutzer

Jedes DAM-System ist anders. Einige stellen jeden Benutzer in Rechnung, so dass zusätzliche Benutzer auch mehr kosten. Dies kann teuer werden, wenn viele Mitarbeiter auf Ihr DAM-System zugreifen sollen. Sie sollten Ihre Benutzer in Gruppen nach den benötigten Funktionen aufteilen und ihnen nur Zugriffe auf diejenigen Dateien und Dateiarten geben, mit denen sie arbeiten sollen.

4. Suchmöglichkeiten

Hinsichtlich der vom DAM-System angebotenen Suchmöglichkeiten sollten Sie auf eine möglichst vielseitige Funktionalität achten. Man sollte Dateien nach Suchkriterien wie Dateiformat, Schlüsselwörtern, Metadaten, Erstellern und vielen anderen Merkmalen finden können. DAM-Lösungen mit modifizierbaren Verzeichnisstrukturen sind zu bevorzugen, da sie ein besseres Benutzererlebnis ermöglichen.

5. Datenbankkompatibilität

Ob Ihre Datenbanken nun mit MySQL, Oracle, Sqlite oder einem anderen Datenbankmodul betrieben werden, Sie möchten auf jeden Fall, dass Ihr DAM-System damit kompatibel ist. Die besten DAM-Lösungen sind mit vielen verschiedenen Modulen integrierbar. Größere Unternehmen arbeiten häufig mit mehreren Arten von Datenbanken, und dann ist diese höhere Vielseitigkeit eine Notwendigkeit.

DAM-Funktionalität über PIM-Systeme

Einige PIM-Systeme (wie Perfion) bieten alle Funktionalitäten, die bei einem herkömmlichen DAM-System üblich sind. Aber darüber hinaus werden Ihnen die Vorteile von PIM für E-Commerce und andere Marketingkanäle zur Verfügung gestellt. Über die digitalen Inhalte hinaus werden auch Ihre gesamten Produktdaten gespeichert und verwaltet.

In einigen Fällen ist die vorteilhafteste Lösung ein DAM-integriertes System, das dynamisch mit einem PIM-System zusammenarbeitet. Aber in den meisten Fällen bietet Ihnen bereits ein PIM-System mit DAM-Funktionalität alle für Ihre digitalen Inhalte benötigten Funktionen und Verwaltungsmöglichkeiten.

Hier erfahren Sie mehr über die DAM-Funktionalität von Perfion

Mehr aus dem Perfion Blog

Holen Sie sich unsere besten Tipps und Tricks zum Produktinformationsmanagement.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Holen Sie sich unsere besten Tipps und Tricks zum Produktinformationsmanagement.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.